1. Ab 2015 startet das Projekt "HISTORISCHE REBSORTEN"!!
Zusammen mit Andreas Jung startet die Rebschule Martin ein neues spannendes Projekt. Erstmals können Sie aus bereits vergessenen bzw. fast ausgestorbenen Rebsorten einen neuen Weinberg anlegen. Weitere Informationen finden sie unter:
www.historische-rebsorten.de

2. HOCHSTAMMREBEN-Bedarf für 2015 wieder höher als erwartet!
Die Herstellung einer Hochstammrebe ist mit sehr viel Handarbeit verbunden und verlangt im Vorfeld der Veredlung eine spezielle Aufarbeitung. Die damit verbundenen höheren Kosten zwingen den Rebveredler sehr "marktnah"  zu produzieren. Deshalb sollten Sie auf eine frühzeitige Bestellung achten!
Tipp: Berücksichtigen Sie bei Ihrer Bestellung den eventuellen Bedarf an Kleinmengen in 2015, zum Ausbessern Ihrer bestehenden Weinberge.

3. Züchterlizenzen für das Pflanzgut steigen
Durch neue, gesetzliche Vorgaben sind unsere Rebenzüchter gezwungen ihre Mutterrebenbestände öfters auf Viren zu untersuchen. Zusätzlich werden auf mehr neue Viren Proben entnommen und die Untersuchungen / Probenentnahmen müssen in deutlich engeren Clustern erfolgen. 
Dies führt zu einer enormen Kostensteigerung für die Bereitstellung von Vermehrungsmaterial.
Immer mehr Züchter sind gezwungen die Lizenzen für Edelreis und Unterlagen deutlich zu erhöhen.